Snap Sock – a bit more clever.

english | german

Das Rätsel der verschwundenen Socke.

18. September 2012 by Snap Sock

Eine große Düsterkeit liegt über der Stadt. Im Lichte einer altersschwachen Straßenlaterne ist ein Paar Socken unterwegs nach Hause. Der stolze Sockerich umklammert das kleine Söcklein fest, damit er sie nicht verliert. Doch leider hält er sie nicht fest genug. Da plötzlich ein heftiger Windstoß! Die Laterne verlischt. Im selben Augenblick verschwindet eine der beiden Socken auf Nimmerwiedersehen. Der scheckliche Moment dauert kaum eine Sekunde. Die kleine Socke spürt noch, wie ihr Partner ihr entrissen wird. Dann ist sie ganz allein in der kalten dunklen Nacht. Voller Angst und Schrecken eilt sie zu nächsten Wache. Doch die Polizei will ihr ihre Geschichte nicht glauben. Wie kann es sein, dass Socken, die zusammengehören, getrennt werden? Wie kann eine stolze Socke so einfach vom Erdboden verschwinden?

Unser kleines Strümpflein gibt nicht auf, es wendet sich an den berühmten Detektiv mit der Pfeife im Mund. Der eilt sofort an den Tatort, und seinem feinen Gespür entgeht der ganz leichte Geruch nach Feinwaschmittel nicht, der in der Luft liegt. Mit der Lupe findet der geniale Kriminalist mehrere Schleifspuren auf dem Pflaster. Der Beweis, dass sich zur Tatzeit eine vagabundierende Waschmaschine in der Nähe aufgehalten hat. Er wendet sich an die einsame Socke und sagt: “Ihr geliebter Partner ist höchstwahrscheinlich von einer verbrecherischen Waschmaschine ins Weltall verschleudert worden. Da kann man nichts tun.“

Ist das wirklich das Ende? Ist dieses graumsame Ende allen Sockenpaaren vorbestimmt, die nicht durch einen Druckknopf zusammengehalten werden? Fortsetzung folgt … (oder auch nicht.)

 

Hinterlasse eine Antwort